Deutsch | English | Français - CHF | EUR | USD
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
 Sie befinden sich in - Suchresultat - Fachinformation zu SmofKabiven® EF
Fachinformation zu SmofKabiven® EF:Fresenius Kabi (Schweiz) AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen Fisch-, Ei-, Soja- oder Erdnussprotein oder gegenüber einem anderen Wirk- oder Hilfsstoff.
Schwere Hyperlipidämie.
Schwere Leberinsuffizienz.
Schwere Blutgerinnungsstörungen.
Angeborene Aminosäurenstoffwechselstörungen.
Schwere Niereninsuffizienz ohne Möglichkeiten zur Hämofiltration oder Dialyse.
Akuter Schock.
Unkontrollierte Hyperglykämie.
Allgemeine Kontraindikationen einer Infusionstherapie
Akutes Lungenödem, Hyperhydratation und dekompensierte Herzinsuffizienz.
Hämophagozytisches Syndrom.
Instabile Zustände (z.B. schwere posttraumatische Zustände, dekompensierter Diabetes mellitus, akuter Myokardinfarkt, Schlaganfall, Embolie, metabolische Azidose, schwere Sepsis, hypotone Dehydratation und hyperosmolares Koma).
Aufgrund der Zusammensetzung seiner Aminosäurenlösung ist SmofKabiven EF nicht für die Anwendung bei Neugeborenen und Kleinkindern unter 2 Jahren geeignet.

LGPL2017 ywesee.com, Commit-ID
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home