ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu NaCl 0,9%/0,45% B. Braun:B. Braun Medical AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten
Beim Mischen mit anderen Medikamenten können Inkompatibilitäten auftreten.
Angaben zur Kompatibilität mit Zusätzen siehe «Hinweise für die Handhabung» unten.
Haltbarkeit
Nach Ablauf des mit «Exp.» angegebenen Verfalldatums nicht mehr anzuwenden.
Besondere Lagerungshinweise
Bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausser Reichweite von Kindern lagern.
Hinweise für die Handhabung
Nur klare Lösungen und unbeschädigte Behälter verwenden.
Angebrochene Behältnisse wegwerfen.
NaCl 0,9% ist als Trägerlösung mit den folgenden Zusatzampullen B. Braun kompatibel (1 Zusatzampulle pro 500 ml Trägerlösung): Argininhydrochlorid, Dopamin, Glucose 50%, Kaliumchlorid, Kaliumlactat, Kaliumphosphat, Magnesiumchlorid, Natriumbicarbonat, Natriumchlorid.
Wenn andere Medikamente mit NaCl 0,9% verdünnt werden sollen, muss die Kompatibilität vor dem Mischen kontrolliert werden.
Die Lösung sofort nach dem Mischen infundieren.
Handhabungshinweis Ecoflac
Druckinfusion
·Infusionsgerät einstecken.
·Behälter aufrecht halten.
·Bei geöffneter Rollenklemme Luft vollständig aus dem Behälter entfernen und Tropfkammer ca. zur Hälfte füllen.
·Behälter um 180° drehen und Infusionsgerät entlüften.
·Rollenklemme schliessen.
·Behälter in die Druckmanschette einlegen.
·Druck aufbauen.
·Rollenklemme öffnen und Druckinfusion starten.
Handhabungshinweis Ecobag
Druckinfusion
·Infusionsgerät einstecken.
·Behälter aufrecht halten.
·Bei geöffneter Rollenklemme Luft vollständig aus dem Behälter entfernen und Tropfkammer ca. zur Hälfte füllen.
·Behälter um 180° drehen und Infusionsgerät entlüften.
·Rollenklemme schliessen.
·Behälter in die Druckmanschette einlegen.
·Druck auf den Beutel aufbauen jedoch nicht 40 kPa (300 mm Hg) überschreiten.
·Eine gelegentliche Undichtigkeit bei einer Druckbelastung von 50 kPa (380 mm Hg) kann nicht ausgeschlossen werden. Entsprechende Vorsichtsmassnahmen sind zu berücksichtigen.
·Rollenklemme öffnen und Druckinfusion starten.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home