ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Gelusil-Lac®:Janssen-Cilag AG
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Eigensch.Pharm.kinetikInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.Wirkungen
Interakt.Überdos.Sonstige H.Swissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Säurebindendes und schleimhautschützendesAntazidum 

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Aluminii magnesii silicas polyhydricus, Lac sicc. pulv.

1 Tablette enthält 500 mg Aluminii magnesii silicas polyhydricus, 300 mg Lac sicc. pulv.

Hilfsstoffe: Aromatica, Vanillinum, Excip. pro compr.

Eigenschaften/Wirkungen

Gelusil-Lac bindet überschüssige Magensäure rasch und langanhaltend. Es entfaltet im Magen säurebindende und schleimhautschützende Wirkungen. Der Wirkstoff Aluminium-magnesium-silikathydrat puffert überschüssige Salzsäure im Magen. Dadurch wird der hyperacide pH-Wert des Magensaftes in einen physiologisch erwünschten Bereich verschoben. Diese Wirkung wird durch die eiweissreiche Spezial-Milchkomponente unterstützt. Durch Bildung gelförmiger Substanzen aus dem Wirkstoff werden die Magenwände ausserdem mit einem schleimhautschützenden Belag ausgekleidet.
Gelusil-Lac hat keinen Einfluss auf das Säure-Basen-Gleichgewicht im Organismus und verursacht weder Obstipation noch Diarrhoe.

Pharmakokinetik

Die mehrwertigen Magnesium- und Aluminiumionen werden zum grossen Teil unresorbiert ausgeschieden. Ein Teil dieser Ionen wird jedoch intestinal resorbiert. Dennoch kommt es nicht zu erhöhten Serum-Magnesium- bzw. Aluminiumspiegeln, da bei normaler Nierenfunktion die Homöostase des Organismus durch eine vermehrte renale Exkretion dieser Kationen gewahrt wird.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Akute und chronische Gastritis, Ulcus ventriculi et duodeni, Gastropathia neurogenica;
Säurebeschwerden verschiedener Art wie Hyperazidität, Sodbrennen, saures Aufstossen, Völlegefühl sowie bei entsprechenden Beschwerden während der Schwangerschaft;
nach Diätfehlern oder nach Überforderung des Magens durch Alkohol, Nikotin, Kaffee, Süssigkeiten sowie bei medikamentös bedingten Magenbeschwerden.

Dosierung/Anwendung

Mehrmals täglich 1-2 Tabletten lutschen oder kauen. Gelusil-Lac Tabletten lösen sich nicht in Wasser oder anderen Getränken.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen
Schwere Niereninsuffizienz.

Vorsichtsmassnahmen
Bei Nierenfunktionsstörungen soll eine hochdosierte Daueranwendung vermieden werden. In diesem Fall sind die Magnesiumwerte im Serum regelmässig zu kontrollieren.

Schwangerschaft/Stillzeit
Schwangerschaftskategorie C.
Es liegen weder kontrollierte Studien bei Tieren noch bei schwangeren Frauen vor. In Wirksamkeitsstudien an schwangeren Frauen wurden allerdings keine Beobachtungen gemacht, die auf ein erhöhtes Risiko für den Fötus hindeuten würden, und auch die langjährige Anwendung - ebenfalls an schwangeren Frauen - liess kein Risiko erkennen. Zudem wird der Serumspiegel an Aluminium- und Magnesiumionen durch die Anwendung von Gelusil-Lac nicht erhöht (siehe «Pharmakokinetik»).

Unerwünschte Wirkungen

Bei Patienten mit Milcheiweissallergie soll anstelle von Gelusil-Lac Tabletten ein milchfreies Präparat verwendet werden.

Interaktionen

Aluminium-haltige Medikamente können die Resorption von Eisen, Tetracyclinen, Digoxin, Indometacin und Chenodesoxycholsäure vermindern.
Müssen gleichzeitig solche Medikamente eingenommen werden, so ist ein zeitlicher Abstand von mindestens 1-2 Stunden einzuhalten.

Überdosierung

Bisher nicht bekannt.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit
Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden.
Gelusil-Lac Tabletten trocken und nicht über 25 °C lagern.

IKS-Nummern

30190.

Stand der Information

Juli 1995.
LPD 00JAN01/RL88

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home