ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Demovarin®:Verfora SA
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenHeatmap anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Zusammensetzung

Wirkstoff: Heparinum natricum
Hilfsstoffe: Thymolum, Aromatica, Conserv.: E 216, E 218, Excip. ad unguentum.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 g Salbe enthält: 200 I.E. Heparinum natricum.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Behandlung von entzündlichen und schmerzhaften Erkrankungen des Venensystems wie: Krampfadern, Schwellungszustände, Stauungen, Druckempfindlichkeit, Schwere- und Spannungsgefühl in den Beinen und zur Auflockerung harter Narben, zur Narbenpflege und deren kosmetischer Verbesserung.
Ausserdem bei Sport- und Unfallverletzungen wie Blutergüsse, Prellungen, Quetschungen, Zerrungen, Schwellungen, Schmerzen der Muskeln und Sehnen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene
2-3 mal täglich auf die betroffenen Hautstellen auftragen und ohne Druck verteilen. Beim Vorliegen thrombotischer und thromboembolischer Prozesse darf nicht massiert werden.
Kinder und Jugendliche
Die Anwendung und Sicherheit von Demovarin forte bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit auf Heparin, Thymol oder einen der anderen Inhaltsstoffe.
Blutungsneigung oder Thrombozytopenie.
Kinder und Jugendliche.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Nicht auf offene, eitrige oder blutende Wunden auftragen.
Jeder Kontakt mit den Augen ist zu vermeiden.
Bei thrombotischen Prozessen darf nicht massiert werden.
Bei Verschlechterung der Symptome ist ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Interaktionen

Es liegen keine Hinweise aus Studien oder von Kasuistiken vor, die einen Interaktionsverdacht zwischen topisch appliziertem Heparin und systemisch wirkenden Gerinnungshemmern begründen würden. Für systemisch verfügbares Heparin besteht die Möglichkeit der zusätzlichen Steigerung des Blutungsrisikos bei gleichzeitiger Behandlung mit Antikoagulantien (z.B. Cumarine, Acetylsalicylsäure, Dipyridamol, Dextrane, Streptokinase). Es könnte zu einer Kumulation der Wirkung kommen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Kontrollierte Studien bei schwangeren Frauen sind nicht verfügbar.
Da Heparin weder die Plazenta passiert noch in der Muttermilch ausgeschieden wird, ist kein direkter teratogener Effekt auf den menschlichen Fötus zu erwarten, und es besteht kein Anhaltspunkt für ein erhöhtes Risiko während der Stillzeit.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt. Da der Wirkstoff Heparinum natricum nur zu einem geringen Anteil systemisch verfügbar wird, ist jedoch mit keiner Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit bzw. dem Bedienen von Maschinen zu rechnen.

Unerwünschte Wirkungen

Haut
Einzelfälle von lokalen allergischen Reaktionen.

Überdosierung

Bei vorschriftsmässiger Anwendung ist keine Überdosierung zu befürchten.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: C05BA03
Wirkungsmechanismus
Bei lokaler Anwendung wirkt Heparin antiphlogistisch, antithrombotisch, fibrinolytisch und hyaluronidasehemmend. Die Resorption oberflächlicher Hämatome wird gefördert; die Gewebsspannung und damit verbundene Schmerzen lassen nach.

Pharmakokinetik

Absorption, Distribution, Metabolismus, Elimination
Für Demovarin Salbe liegen keine pharmakokinetischen Daten vor. Heparin penetriert durch die Haut und wird nach ca. 30 Minuten im oberen Corium nachweisbar. Nach Anwendung auf der Haut werden keine systemisch-therapeutisch wirksamen Konzentrationen erreicht.
Heparin ist ein stark negativ beladenes Polysulfat und kann nicht frei zirkulieren. Es wird im extravasalen Raum durch das retikuloendotheliale System abgebaut.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung von Demovarin relevante präklinische Daten vorhanden.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit
Verfalldatum auf dem Behälter beachten.
Besondere Lagerungshinweise
Für Kinder unerreichbar, bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren.

Zulassungsnummer

42134 (Swissmedic).

Packungen

Salbe: 100 g. (D)

Zulassungsinhaberin

VERFORA SA, 1752 Villars-sur-Glâne.

Stand der Information

März 2013.

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home