ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Comploment Continus®:Mundipharma Medical Company
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Eigensch.Pharm.kinetikInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.Wirkungen
Interakt.Überdos.Sonstige H.Swissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Tabletten retard

Vitamin B 6 , Pyridoxin 

Zusammensetzung

Wirkstoff: pyridoxini hydrochloridum 100 mg, excipiens pro compresso.

Eigenschaften/Wirkungen

Pyridoxin (Vitamin B 6 ) ist der Ausgangsstoff für Pyridoxalphosphat, das als Koenzym eine essentielle Rolle bei diversen enzymatischen Prozessen im Körper spielt. Bei Frauen kann gegen Ende des Zyklus und während der Einnahme von hormonellen Kontrazeptiva ein erhöhter Bedarf an Vitamin B 6  bestehen. Ein erhöhter Pyridoxinbedarf kann zudem bei Alkoholabusus, bei Einnahme gewisser Medikamente oder bei eingeschränkter Aufnahme mit der Nahrung bestehen.
Mit der Einnahme von Comploment Continus Tabletten retard kann dieser erhöhte Bedarf an Vitamin B 6  gedeckt werden. Durch die spezielle Zubereitung der Comploment Continus Tabletten retard wird das in ihnen enthaltene Pyridoxin über Stunden langsam freigesetzt und resorbiert.

Pharmakokinetik

Pyridoxin wird im oberen Dünndarm resorbiert, rasch in Pyridoxal- und Pyridoxaminphosphat metabolisiert und im Organismus verteilt.
In der Leber erfolgt eine Umwandlung in das Hauptausscheidungsprodukt 4-Pyridoxinsäure. Die Ausscheidung erfolgt im Harn und teilweise in den Fäzes.
Pyridoxal passiert die Plazenta und geht in die Muttermilch über.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Vitamin B 6 -Mangelzustände.
Beschwerden bei Einnahme oraler Kontrazeptiva.
Beschwerden vor und zu Beginn der Menstruation (prämenstruelles Syndrom).

Dosierung/Anwendung

Bei Einnahme oraler Kontrazeptiva: 1× täglich 1 Tablette retard.

Beim prämenstruellen Syndrom: 1× täglich 1 Tablette retard ab ca. 1 Woche vor bis 3 Tage nach Menstruationsbeginn.

Bei Pyridoxinmangelzuständen generell: 1× täglich 1 Tablette retard.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen
Überempfindlichkeit gegen Pyridoxin oder einen der Inhaltsstoffe.

Vorsichtsmassnahmen
Bei gleichzeitiger Behandlung mit L-Dopa sollte Vitamin B 6  nicht in Dosen eingenommen werden, die den Tagesbedarf von 2 mg um ein Vielfaches übersteigen.

Schwangerschaft, Stillzeit
Schwangerschafts-Kategorie C (A).
Vitamin B 6  kann in einer Menge, die dem täglichen Bedarf entspricht, eingenommen werden. Bei Tagesdosen, wie sie mit Comploment Continus Tabletten retard verabreicht werden, sind weder kontrollierte Studien bei Tieren noch bei schwangeren Frauen verfügbar. Unter diesen Umständen soll das Medikament in der Schwangerschaft und Stillzeit nur verabreicht werden, wenn der potentielle Nutzen das fötale Risiko übersteigt.

Unerwünschte Wirkungen

In höheren Dosen kann es vorübergehend zu Sodbrennen, Nausea oder Verdauungsstörungen kommen. Gelegentlich kann Vitamin B 6  eine bestehende Akne vulgaris verstärken oder ein akne-ähnliches Ekzem hervorrufen.

Interaktionen

In höheren Dosierungen hebt Pyridoxin die Wirkung von L-Dopa auf.
In hohen Dosen kann Vitamin B 6  mit der Prolactinfreisetzung interferieren. Isoniazid, Penicillamin und D-Cycloserin antagonisieren die Wirkung von Vitamin B 6 . Die krampflösende Wirkung von Barbituraten und Phenytoin kann durch Vitamin B 6  eingeschränkt werden.

Überdosierung

Die Einnahme von sehr hohen Dosen (Â≥ 500 mg/Tag) über längere Zeit kann zu peripheren sensorischen Neuropathien führen. Diese sind im allgemeinen reversibel.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit
Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

IKS-Nummern

45622.

Stand der Information

Dezember 1994.
RL88

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home