ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Bonidon® Gel:Mepha Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Eigensch.Pharm.kinetikInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.Wirkungen
Interakt.Sonstige H.Swissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Perkutanes Antirheumatikum undAntiphlogistikum 

Zusammensetzung

1 g Gel enthält: Indometacinum 10 mg; Aromatica; Excipiens ad Gelatum.

Eigenschaften/Wirkungen

Bonidon Gel ist ein Arzneimittel (antirheumatisches, antiphlogistisches und analgetisches Präparat) zur perkutanen Anwendung. Es enthält 1% Indometacin in einer geleeartigen, hydrophilen Grundlage mit angenehmem Geruch.
Aus dem leicht gelblichen Gel wird der Wirkstoff rasch von der Haut aufgenommen und gelangt bis in die erkrankten Gewebe. Dort entfaltet er seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und abschwellende Wirkung und führt zur Besserung behinderter Funktionen. Systemische Wirkungen sind bei bestimmungsgemässer Anwendung nicht zu erwarten. Durch den Verdunstungseffekt des im Gel enthaltenen Isopropanols entsteht auf der Haut eine angenehme Kühlung.

Pharmakokinetik

Nach Einreiben von Bonidon Gel wird der Wirkstoff Indometacin durch die Haut resorbiert und dringt bis in das subkutane Gewebe vor.
Nach Applikation von 10 g Bonidon Gel bei gesunden Probanden (entsprechend 100 mg Indometacin-Gehalt) wurden Plasmakonzentrationen des Wirkstoffes von 4-20 ng/ml gemessen.
Nach Mehrfach-Anwendung wird der Steady-state-Plasmaspiegel nach ca. 3 Tagen erreicht.
Bei Anwendung im Bereich eines Kniegelenks ist bekannt, dass der Wirkstoff bis in die Synovialflüssigkeit vordringt. Im unbehandelten Knie werden dagegen nur geringe Wirkstoffmengen gefunden.
Der Metabolismus von kutan resorbiertem Indometacin dürfte demjenigen nach oraler Gabe vergleichbar sein, d.h. ca. zwei Drittel der resorbierten Wirkstoffmenge werden via Niere bzw. Urin eliminiert.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Belegte Indikationen
Zur Linderung von Schmerzen und zur Erzielung antiphlogistischer Wirkungen durch perkutane Anwendung bei folgenden Krankheiten: Arthrose, Tendinitis, Tenosynovitis, Peritendinitis, Bursitis, Epikondylitis, Periarthritis humeroskapularis, Schwellungen und Schmerzen nach Trauma.

Dosierung/Anwendung

Übliche Dosierung
1-5 g Gel 3-4×tgl. auf die betroffenen Körperpartien auftragen, leicht einreiben und einziehen lassen, bevor die Haut wieder bedeckt wird. Die Menge des aufzutragenden Gels richtet sich nach der Grösse des zu behandelnden Hautbezirks.
Bonidon Gel darf auch als zusätzliche Behandlung gleichzeitig mit anderen Antirheumatika oder anderen Arzneiformen von Bonidon verwendet werden. Die gesamte Tagesdosis sollte jedoch 200 mg Indometacin nicht überschreiten.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen
Das Präparat soll nicht bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Acetylsalicylsäure oder irgendeiner Komponente des Präparates verabreicht werden.

Vorsichtsmassnahmen
Falls die empfohlene Dosierung stark überschritten wird, oder wenn das Präparat auf ausgedehnten Hautflächen und während längerer Zeit angewendet wird, können systemische unerwünschte Wirkungen eintreten (siehe Bonidon-25, -75, -100).

Spezielle Anweisungen für die Applikation
Das Gel nicht auf offene Wunden, entzündete Haut, auf Schleimhäute oder in die Augen bringen. Keine abdeckenden Verbände anlegen.

Schwangerschaft/Stillzeit
Bonidon Gel soll während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit aus Sicherheitsgründen nicht angewendet werden.

Unerwünschte Wirkungen

Rötungen, Juckreiz und trockene Haut an der Anwendungsstelle können in seltenen Fällen vorkommen.

Interaktionen

Es sind keine Interaktionen bekannt.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit
Bonidon Gel sollte nicht über 21 °C und nicht unter 8 °C gelagert werden.
Das Medikament ist nur bis zu dem auf der Packung angegebenen Verfalldatum «EXP» haltbar.

IKS-Nummern

45644.

Stand der Information

April 1990.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home