ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Akne-mycin®/- 2000:Almirall AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: D10AF02
Wirkungsmechanismus
Das in Akne-mycin enthaltene Antibiotikum Erythromycin wirkt durch selektive Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese an den Ribosomen bakteriostatisch gegen Keime, die bei der Entstehung der Akne von Bedeutung sind, insbesondere gegen Propionibacterium acnes (Corynebacterium acnes), dessen Lipasen die Sebumlipide spalten und durch Freisetzung von freien Fettsäuren an der Pathogenese der Akne vulgaris beteiligt sind.
Pharmakodynamik
Die minimale Hemmkonzentration des Erythromycins in Agardiffusionsplatten beträgt für die aknerelevanten Keime Propionibacterium acnes und Staphylococcus aureus 0,1–100 µg/ml. Eine antibakterielle Wirksamkeit gegen andere Keime ist im Sinne des beanspruchten Anwendungsgebietes von nachrangiger Bedeutung.
Die galenische Grundlage der Salbe besitzt die Fähigkeit, den bei Akne häufig im Übermass produzierten Hauttalg zu emulgieren.
Die alkoholische Grundlage der Akne-mycin Lösung unterstützt die antibakterielle Wirkung des Erythromycins und löst darüber hinaus den Hauttalg.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home