ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu GRODUREX® Tabletten:Dr. Grossmann AG Pharmaca
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Pharmakokinetik

Hydrochlorothiazid
Hydrochlorothiazid wird nach oraler Gabe rasch zu etwa 70% resorbiert. Die diuretische Wirkung setzt innerhalb von zwei Stunden ein, erreicht nach etwa 4 Stunden ein Maximum und hält insgesamt etwa 6 bis 12 Stunden an. 60 bis 70% der verabreichten Dosis werden in unveränderter Form im Urin ausgeschieden.
Amilorid HCl
Die kaliumretinierende Wirkung von Amilorid HCl, oral verabreicht, tritt innerhalb der ersten zwei Stunden ein und erreicht ihre höchste Aktivität in der 6. bis 10. Stunde; eine antikaliuretische Aktivität ist 24 Stunden lang nachweisbar.
Maximale Plasma-Spiegel treten nach 3–4 Stunden auf. Die Plasma-Halbwertszeit schwankt zwischen 6 und 9 Stunden. Die Wirkung auf die Elektrolyten erhöht sich mit der Dosis von Einzelgaben, bis zu einer Verabreichung von ca. 15mg.
Amilorid HCl wird in der Leber nicht metabolisiert. Etwa 50% einer 20 mg-Dosis Amilorid HCl wird unverändert im Urin ausgeschieden und 40% im Stuhl in 72 Stunden.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home