ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Hextriletten®:Janssen-Cilag AG
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Zusammens.Ind./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.WirkungenSwissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Zusammensetzung

1 Lutschtablette enthält:
Wirkstoffe: 2,5 mg Cetylpyridiniumchlorid, 1,2 mg 2,4-Dichlorbenzylalkohol, 1 mg Lidocainhydrochlorid.
Hilfsstoffe: Aroma- und Farbstoffe (E 104). Hextriletten Lutschtabletten sind gesüsst mit Cyclamat, Saccharin, Xylit und Mannit.
Hinweis für Diabetiker: 1 Lutschtablette ≥0,1 BW.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Halsweh, Schluckbeschwerden, Mund-, Hals- und Rachenentzündungen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: Alle 1 bis 2 Stunden 1 Lutschtablette langsam im Mund zergehen lassen; bei leichteren Fällen alle 3 bis 5 Stunden.
Kinder ab 5 Jahren nehmen ½ Lutschtablette.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Unerwünschte Wirkungen

Ein übermässiger oder verlängerter Gebrauch kann örtliche Reizerscheinungen hervorrufen. Bei frischen Verletzungen im Munde können die Lutschtabletten Blutungen auslösen.

Zulassungsnummer

54560 (Swissmedic).

Stand der Information

Februar 2006.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home