ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Hypericum Sandoz® 650:Sandoz Pharmaceuticals AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Kontraindikationen

Hypericum Sandoz 650 darf nicht angewendet werden bei:
·bekannter Überempfindlichkeit gegen Hypericum-Extrakte oder einen der verwendeten Inhaltsstoffe (Hilfsstoffe) des Arzneimittels;
·bekannter Lichtüberempfindlichkeit;
·Kindern unter 6 Jahren, da für diese Patientengruppe keine Daten vorliegen;
·Schwerer Depression.
Hypericum Sandoz 650 darf nicht gleichzeitig eingenommen werden mit folgenden Arzneimitteln:
·Gewisse Immunsuppressiva (z.B. Ciclosporin, Tacrolimus oder Sirolimus);
·Anti-HIV-Arzneimittel aus der Gruppe der Non-Nucleosid-Reverse-Transcriptase-Inhibitoren (z.B. Nevirapin) und Proteinase-Inhibitoren (z.B. Indinavir);
·Gewisse Zytostatika (z.B. Imatinib, Irinotecan);
·Orale Antikoagulantien vom Cumarintyp.
Zu Einzelheiten siehe unter «Interaktionen».

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home