ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Intersept®:Interdelta SA
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken  
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Ind./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.WirkungenSwissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Zusammensetzung

1 ml Lösung enthält 10 mg Jod in Form von Polyvidon-Jodin (jodiertes Polyvinylpyrrolidon) und Zusatzstoffe.

1 g Salbe enthält 10 mg Jod in Form von Polyvidon-Jodin (jodiertes Polyvinylpyrrolidon). Zusatzstoffe: Makrogol 400 und weitere Hilfsstoffe.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Intersept Lösung eignet sich für die Desinfektion von kleinen Wunden, Hautverletzungen, Schürfungen und Hautrissen sowie für die Behandlung von kleinen Brandwunden.
Intersept Salbe wird bei kleinen Hautwunden, bei Verletzungen sowie bei Verbrennungen ersten Grades, bei Schürfungen und bei Hautrissen eingesetzt.

Dosierung/Anwendung

Lösung: 3mal täglich unverdünnt auf die zu desinfizierende Stelle auftragen.

Salbe: 3mal täglich auf die zu desinfizierende Stelle auftragen, die nötigenfalls mit einem Verband abgedeckt werden kann.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen
Bei Funktionsstörungen der Schilddrüse, bei Dermatitis herpetiformis und vor einer Strahlentherapie darf Intersept nicht angewendet werden.
Die Behandlung grösserer Hautflächen oder eine längere Anwendung bei Vorliegen einer diagnostizierten Schilddrüsenerkrankung sind zu vermeiden.
Bei Neugeborenen und bei Säuglingen unter sechs Monaten darf Intersept nicht angewendet werden.

Vorsichtsmassnahmen
Intersept darf nicht zusammen mit einem Desinfektionsmittel verwendet werden, das Quecksilber, Chlorhexidin oder Silbersulfadiazin enthält.

Schwangerschaft/Stillzeit
Während Schwangerschaft und Stillzeit darf Intersept nur auf Verschreibung des Arztes angewendet werden.

Unerwünschte Wirkungen

In seltenen Fällen treten auf Grund des Jods allergische Reaktionen wie Hautrötungen, Bindehautentzündungen oder Schnupfen auf. In diesem Fall muss die Behandlung mit Intersept abgebrochen werden.
Gelegentlich können Haut- oder Schleimhautreizungen auftreten.

IKS-Nummern

55333, 55334.

Stand der Information

August 1999.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home