ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Aqua ad iniectabilia Amino:Amino AG, Fabrikation pharmazeutischer und chemischer Produkte
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenHeatmap anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Zusammensetzung

Wirkstoffe
Aqua ad iniectabilia.
Hilfsstoffe
Keine.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Injektionslösung zu 2 ml, 5 ml, 10 ml, 50 ml und 100 ml Aqua ad iniectabilia.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Aqua ad iniectabilia Amino wird verwendet für die Herstellung von wässerigen, wasserlöslichen, sterilen Arzneizubereitungen, vorwiegend zum parenteralen Gebrauch.
Eine Verwendung als sterile Spüllösung ist bei verschiedenen Indikationen nach ärztlicher Verordnung möglich.

Dosierung/Anwendung

Die Dosierung richtet sich nach den Vorschriften der Medikamente, die in die Lösung gebracht werden sollen. Die Herstellung der Lösung sollte aseptisch erfolgen. Die Injektionslösung ist nur zum einmaligen, sofortigen Gebrauch bestimmt.

Kontraindikationen

Aqua ad iniectabilia Amino ist hypotonisch. Es ist deshalb ohne Zusatz einer osmotisch wirkenden Komponente ungeeignet für die Anwendung als Infusionslösung oder als Injektionslösung.
Als Spüllösung darf Aqua ad iniectabilia Amino nicht verwendet werden, wenn eine signifikante Resorption erfolgen kann, da es hämolytisch wirkt.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Nur klare Lösungen und unbeschädigte Behälter verwenden.

Interaktionen

Keine bekannt.

Schwangerschaft/Stillzeit

Aqua ad iniectabilia Amino wird als Trägerlösung angewendet. Die Packungsbeilage des zugegebenen Arzneimittels ist zu beachten.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Keine bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Die parenterale Applikation einer hypotonischen Lösung kann neben Thrombophlebitis auch eine Hämolyse sowie die Störungen des Elektrolythaushaltes bewirken.
Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von grosser Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdacht einer neuen oder schwerwiegenden Nebenwirkung über das Online-Portal ElViS (Electronic Vigilance System) anzuzeigen. Informationen dazu finden Sie unter www.swissmedic.ch.

Überdosierung

Nach versehentlicher Infusion von Aqua ad iniectabilia Amino besteht wegen der Abnahme der Plasmatonizität akute Hämolysegefahr.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code
V07AB
Aqua ad iniectabilia Amino ist eine sterile und pyrogenfreie Injektionslösung, die als Trägerlösung von Medikamenten verwendet wird.
Wirkungsmechanismus
Keine Angaben vorhanden.
Pharmakodynamik
Keine Angaben vorhanden.
Klinische Wirksamkeit
Keine Angaben vorhanden.

Pharmakokinetik

Absorption
Keine Angaben vorhanden.
Distribution
Keine Angaben vorhanden.
Metabolismus
Keine Angaben vorhanden.
Elimination
Keine Angaben vorhanden.
Kinetik spezieller Patientengruppen
Keine Angaben vorhanden.

Präklinische Daten

Es liegen keine Daten vor.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten
Aqua ad iniectabilia Amino ist mit den meisten Arzneimitteln kompatibel. Die Endkonzentration des medikamentösen Zusatzes und der Einfluss des pH und des Ionengehaltes, v.a. auf die Löslichkeit des Zusatzes, sind zu beachten. Detaillierte Informationen sind der Packungsbeilage des entsprechenden zuzugebenden Arzneimittels zu entnehmen.
Beeinflussung diagnostischer Methoden
Keine Angaben vorhanden.
Haltbarkeit
Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.
Besondere Lagerungshinweise
Nicht über 25 °C, in der Originalverpackung und für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht einfrieren.
Hinweise für die Handhabung
Nur klare Lösungen und unbeschädigte Behältnisse verwenden. Aqua ad iniectabilia Amino Injektionslösungen enthalten keine Konservierungsmittel. Aus mikrobiologischen Gründen ist die gebrauchsfertige Zubereitung unmittelbar nach Anbruch zu verwenden. Nicht verwendete Lösung verwerfen.

Zulassungsnummer

56504 (Swissmedic).

Packungen

Ampullen zu 2 ml: 10 und 100. [B]
Ampullen zu 5 ml: 10 und 100. [B]
Ampullen zu 10 ml: 10 und 100. [B]
Durchstechflaschen zu 50 ml: 1 und 10. [B]
Durchstechflaschen zu 100 ml: 1 und 10. [B]

Zulassungsinhaberin

Amino AG, Gebenstorf.

Stand der Information

September 2009.

2021 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home