ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Piperazillin/Tazobactam-Teva, Lyophilisat zur Herstellung einer Infusionslösung i.v.:Teva Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten
Wegen chemischer Instabilität sollte Piperazillin/Tazobactam-Teva nicht gleichzeitig mit natrium-hydrogencarbonathaltigen Lösungen verabreicht werden.
Bei kombinierter Anwendung von Piperazillin/Tazobactam-Teva mit anderen Antibiotika (z.B. Aminoglycosiden) sollten die Substanzen bzw. Lösungen grundsätzlich getrennt dem Patienten verabreicht werden. Das Mischen von Piperacillin/Tazobactam mit einem Aminoglycosid in vitro kann zu einer substantiellen Inaktivierung des Aminoglycosids führen.
Piperazillin/Tazobactam-Teva sollte grundsätzlich nicht zusammen mit anderen Medikamenten in einer Spritze oder Infusionsflasche vermischt werden, da keine Kompatibilitätsuntersuchungen vorliegen.
Piperazillin/Tazobactam-Teva soll nicht Blutprodukten oder Eiweisshydrolysaten zugesetzt werden.
Ringer-Laktat-Lösung ist mit Piperazillin/Tazobactam-Teva nicht kompatibel.
Beeinflussung diagnostischer Methoden
Wie auch andere Penicilline kann Piperazillin/Tazobactam-Teva im Urinzuckertest, der mit der Kupferreduktionsmethode durchgeführt wird, zu falsch-positiven Reaktionen führen.
Es wird deshalb empfohlen, den Glukosetest zu verwenden, der auf der enzymatischen Glukoseoxidase-Reaktion beruht.
Es gab Berichte über positive Testresultate mit dem Platelia Aspergillus EIA Test (Bio-Rad Laboratories) bei mit Piperazillin/Tazobactam behandelten Patienten, bei denen im Nachhinein dann festgestellt wurde, dass sie keine Aspergillus-Infektion gehabt hatten. Es wurde über Kreuzreaktionen zwischen non-Aspergillus-Polysacchariden und -Polyfuranosen und dem Platelia Aspergillus EIA Test (Bio-Rad Laboratories) berichtet. Aus diesem Grund sollten alle positiven Testresultate bei mit Piperazillin/Tazobactam behandelten Patienten mit Vorsicht interpretiert und mit weiteren diagnostischen Methoden abgesichert werden.
Haltbarkeit
Rekonstituierte Piperazillin/Tazobactam-Teva-Lösungen sind bei Verwendung der in der Dosierungsanleitung angegebenen Lösungsmittel während 24 Stunden bei Raumtemperatur (15–25°C) und während 48 Stunden im Kühlschrank (2–8°C) haltbar.
Aus mikrobiologischen Gründen sollte die gebrauchsfertige Zubereitung aber unmittelbar nach Rekonstitution verwendet werden.
Unbenützte Lösungen sollten nach dieser Zeit vernichtet werden.
Besondere Lagerungshinweise
Nicht über 30°C lagern.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Hinweise für die Handhabung
Zubereitung der Infusionslösungen
Piperazillin/Tazobactam-Teva wird parenteral angewendet. Es muss als langsame intravenöse Infusion (über 30 Min.) verabreicht werden.
Der Inhalt einer Flasche Piperazillin/Tazobactam-Teva Trockensubstanz soll in Wasser für Injektionszwecke* oder Kochsalzlösung 0.9%, wie in der folgenden Tabelle angegeben, gelöst werden. Die Injektionsflasche soll vorsichtig hin und her geschwenkt werden, bis sich das Pulver vollständig gelöst hat.

Trockensubstanz

Wasser für Injektionszwecke*,
Kochsalzlösung 0.9%

Piperazillin/Tazobactam-Teva

2.25 g

10 bis 50 ml

Piperazillin/Tazobactam-Teva

4.5 g

20 bis 50 ml

Eine weitere Verdünnung auf ein grösseres Volumen ist möglich. Eine Weiterverdünnung kann mit folgenden Lösungsmitteln vorgenommen werden:
Wasser für Injektionszwecke*,
Glukoselösung 5%,
Kochsalzlösung 0.9%,
Dextran 6% in Kochsalzlösung 0.9%,
Glukose 5% in Kochsalzlösung 0.9%.
* Das empfohlene Maximalvolumen von Wasser für Injektionszwecke beträgt pro Dosis 50 ml.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home