ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Simdax®:Orion Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Überdosierung

Eine Überdosierung von Simdax führt zu erhöhten Plasmakonzentrationen der aktiven Metaboliten, was zu einer ausgeprägteren und verlängerten hämodynamischen Wirkung führen kann, die eine entsprechende Verlängerung des Beobachtungzeitraums erfordert.
Levosimendan ist nicht dialysierbar. Die aktiven Metaboliten von Levosimendan, OR-1855 und OR-1896, sind kaum dialysierbar (siehe «Pharmakokinetik»).
Anzeichen und Symptome
Zu erwartende oder wahrscheinliche Symptome einer Überdosierung sind Hypotonie, beschleunigter Herzschlag und Arrhythmien.
Behandlung
Im Falle einer Überdosierung von Simdax sollten eine kontinuierliche EKG-Überwachung, wiederholte Messungen der Serumelektrolyte und eine invasive hämodynamische Überwachung durchgeführt werden. Allgemeine und spezifische Massnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen des Patienten können erforderlich sein.

2021 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home