ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Dymista® Nasenspray, Suspension:MEDA Pharma GmbH
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Unerwünschte Wirkungen

Nach der Anwendung kommt es häufig zu Dysgeusie, einer substanzspezifischen unangenehmen Geschmacksempfindung (oft infolge eines Fehlers bei der Anwendung, nämlich wenn z.B. der Kopf bei der Verabreichung zu weit nach hinten geneigt wird).
Systemische Effekte von nasalen Kortikosteroiden können besonders dann auftreten, wenn diese in hohen Dosen über einen langen Zeitraum angewendet wurden.
Die unerwünschten Wirkungen sind im Folgenden nach Systemorganklasse und Häufigkeit aufgeführt. Die Häufigkeitsangaben sind wie folgt definiert:
Sehr häufig (≥1/10), häufig (<1/10 bis ≥1/100), gelegentlich (<1/100 bis ≥1/1'000), selten (<1/1000 bis ≥1/10'000), sehr selten (<1/10'000), Einzelfälle.
Erkrankungen des Immunsystems
Sehr selten: Überempfindlichkeit einschliesslich anaphylaktischer Reaktionen, Angioödem, Bronchospasmus.
Erkrankungen des Nervensystems
Häufig: Kopfschmerzen, Dysgeusie (unangenehmer Geschmack), unangenehmer Geruch.
Sehr selten: Schwindel, Somnolenz (Benommenheit, Schläfrigkeit).
Augenerkrankungen*
Sehr selten: Glaukom, erhöhter Augeninnendruck, Katarakt.
Einzelfälle: Verschwommenes Sehen.
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
Gelegentlich: Epistaxis, nasale Beschwerden (Stechen, Juckreiz), Niesen, Nasentrockenheit, Husten, Halstrockenheit, Halsreizung.
Sehr selten: Nasenseptumperforation**, Schleimhauterosion.
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Selten: Mundtrockenheit.
Sehr selten: Übelkeit.
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Sehr selten: Ausschlag, Juckreiz, Urtikaria.
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Sehr selten: Müdigkeit (Abgeschlagenheit, Erschöpfung), Kraftlosigkeit (siehe «Wirkungen auf die Fahrtüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen»).
* Es wurde eine sehr kleine Anzahl Spontanmeldungen identifiziert, die nach Dauerbehandlung mit intranasal angewandtem Fluticasonpropionat aufgetreten sind.
** Über Perforationen der Nasenscheidewand wurde nach intranasaler Anwendung von Kortikosteroiden berichtet.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home