ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Vipidia®:Takeda Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Schwangerschaft, Stillzeit

Schwangerschaft
Es liegen keine Daten zur Anwendung von Alogliptin bei Schwangeren vor. Tierexperimentelle Studien ergaben keine Hinweise auf direkte oder indirekte schädliche Auswirkungen in Bezug auf die Reproduktionstoxizität (siehe «Präklinische Daten»).
Da sich Reproduktionsstudien an Tieren nicht immer auf den Menschen übertragen lassen, sollte Vipidia während der Schwangerschaft nur dann angewendet werden, wenn dies eindeutig erforderlich ist (siehe «Präklinische Daten»).
Stillzeit
In tierexperimentellen Studien wurde eine Exkretion von Alogliptin in die Milch von Säugetieren nachgewiesen (siehe «Präklinische Daten»). Somit kann ein Risiko für den Säugling nicht ausgeschlossen werden.
Da nicht bekannt ist, ob Alogliptin in die Muttermilch übertritt, sollte Vipidia von stillenden Frauen nicht eingenommen werden.

2022 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home