ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Kurz-Fachinformation für Abilify, Otsuka Pharmaceutical (Switzerland) GmbH

Am 8. Juni 2004 wurde das Präparat Abilify mit dem Wirkstoff Aripiprazol für folgende Indikation zugelassen:
«Abilify ist für die Behandlung der Schizophrenie und die Erhaltung des Therapieerfolges bei fortgesetzter Behandlung indiziert»
Ein positives Nutzen/Risiko wurde nur für Patienten >18 Jahren gezeigt.
Die empfohlene Anfangs- und Erhaltungsdosis von Abilify beträgt 1x täglich 15 mg, unabhängig von den Mahlzeiten. Dosierungen im Bereich von 10-30mg/Tag wurden in klinischen Studien als wirksam nachgewiesen. Es wurde nicht gezeigt, dass höhere Dosen als 15 mg/ Tag einen besseren Effekt aufweisen. Aripiprazol ist ein atypisches Antipsychotikum. Die Wirkung bei Schizophrenie wird hauptsächlich auf die Kombination einer partiell agonistischen Aktivität an den Dopamin D2- und Serotonin-5HT1a-Rezeptoren und einer antagonistischen Aktivität an den Serotonin5HT2-Rezeptoren zurückgeführt. Wie bei anderen bei Schizophrenie wirksamen Medikamenten ist der genaue Wirkmechanismus derzeit aber nicht vollständig sicher geklärt.
Gegenüber einigen herkömmlichen Antipsychotika scheint Abilify bei vergleichbarer Wirkung etwas weniger unerwünschte Wirkungen wie Gewichtssteigerung, Prolaktinspiegelerhöhungen, QTc-Zeit-Verlängerung und extrapyramidale Symptome aufzuweisen, dagegen scheinen unter Abilify (vorübergehende) CPK-Erhöhungen etwas häufiger zu sein.

WHO-DDD | G
2021 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home