ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu Tranxilium® Kapseln/Tabs/Filmtabletten:Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Vollst. PatinformationÄnderungen anzeigenDrucken 
Eigensch.AbänderungKontraind.VorbeugungSchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.
Zusammens.PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Welche Nebenwirkungen kann Tranxilium haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Tranxilium auftreten:
Bei Behandlungsbeginn können vorübergehende unerwünschte Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Somnolenz (insbesondere bei älteren Menschen), Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen, Schwindel sowie Muskelschwäche, unsicherer Gang und Stürze auftreten.
Man kann auch gegenteilige Wirkungen beobachten, nämlich Reizbarkeit, Agitationszustände, Alpträume, Halluzinationen. Solche Symptome erfordern eine sofortige Konsultation des Arztes bzw. der Ärztin.
Es wurde über Fälle von Blutdrucksenkung, Verlangsamung des Herzrhythmus und Atmungsstörungen berichtet.
Vereinzelt sind allergische und Überempfindlichkeitsreaktionen auf das Medikament möglich.
Die Einnahme von Tranxilium kann, insbesondere in hohen Dosen, zu einer Abhängigkeit führen und bei einem plötzlichen Behandlungsabbruch Entzugssyndrome auslösen (siehe «Wann ist bei der Einnahme von Tranxilium Vorsicht geboten?»).
Nebenwirkungen, die bei allen Benzodiazepine enthaltenden Präparaten auftreten, wurden ebenfalls berichtet: emotionale Gefühllosigkeit, verringerte Aufmerksamkeit, Kopfschmerzen, Koordinationsstörungen, Doppelbilder, gastrointestinale Störungen, Störungen der Libido, das Gedächtnis beeinträchtigende Wirkungen, die mit einem unangemessenen Verhalten in Zusammenhang gebracht werden können.
Psychiatrische und paradoxe Reaktionen: Ruhelosigkeit, Reizbarkeit, Aggressivität, Sinnestäuschungen, Wutanfälle, Alpträume, Halluzinationen, Psychosen, unangemessenes Verhalten und andere unerwünschte Wirkungen auf das Verhalten.
Eine vor der Behandlung bestehende Depression kann durch die Behandlung mit Benzodiazepinen hervortreten.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home