ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu Claromycin® 125/- forte 250:Spirig HealthCare AG
Vollst. PatinformationÄnderungen anzeigenDrucken 
Eigensch.AbänderungKontraind.VorbeugungSchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.
Zusammens.PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Wann ist bei der Einnahme von Claromycin Suspension Vorsicht geboten?

Informieren Sie den behandelnden Arzt oder die behandelnde Ärztin, falls Ihr Kind ein Leber- oder Nierenleiden hat. Einige andere Arzneimittel können mit Claromycin Suspension Wechselwirkungen haben. Informieren Sie deshalb Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, falls Ihr Kind Arzneimittel aus den folgenden Gruppen einnimmt:
·gegen Asthma (Wirkstoffe: Aminophyllin, Theophyllin);
·Insulin/Antidiabetika (Wirkstoffe: Glibenclamid, Glibornurid, Gliclazid, Glimepirid, Nateglinide, Pioglitazone, Repaglinide, Rosiglitazone);
·gegen Epilepsie und Nervenschmerzen (Wirkstoffe: Carbamazepin, Phenytoin, Valproinsäure);
·gegen Funktionsstörungen der Herzkranzgefässe (Wirkstoff: Digoxin);
·gegen Herzrhythmusstörungen (Wirkstoffe: Chinidin, Disopyramid);
·gegen Bluthochdruck, bei Herzerkrankungen (Wirkstoff: Verapamil, Amlodipin, Diltiazem);
·gegen Infektionen mit Mycobakterien (Wirkstoff: Rifabutin, Rifampicin);
·gegen die Vermehrung von Viren (Wirkstoff: Ritonavir, Efavirenz, Nevirapin, Saquinavir, Atazanavir);
·gegen Pilzerkrankungen (Wirkstoff: Itraconazol, Fluconazol);
·gegen Migräne bzw. tiefen Blutdruck (mit den Wirkstoffen der Gruppe der Mutterkornalkaloide wie z.B. Ergotamin, Dihydroergotamin);
·zur Beruhigung und zum Einschlafen (Wirkstoffe auf Benzodiazepinbasis: Alprazolam, Midazolam, Triazolam, Hexobarbital);
·gegen Hautentzündungen (Wirkstoff: Methylprednisolon);
·gegen Potenzstörungen (Wirkstoff: Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil);
·gegen Krebs (Wirkstoff: Vinblastin);
·gegen gynäkologische Leiden und Parkinson'sche Krankheit (Wirkstoff: Bromocriptin);
·gegen hyperaktive Blase (Wirkstoff: Tolterodin);
·gegen Durchblutungsstörungen in den Beinen (Wirkstoff: Cilostazol);
·zur Blutverdünnung;
·zur Senkung von erhöhten Blutfetten (Statine) (siehe auch «Wann darf Claromycin Suspension nicht angewendet werden?» und «Welche Nebenwirkungen kann Claromycin Suspension haben?»);
·zur Hemmung des Immunsystems (Wirkstoffe: Ciclosporin, Tacrolimus), die das Gehör schädigen können (speziell Aminoglykosid-Antibiotika).
Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird die Dosierung der Arzneimittel überprüfen.
Informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn während oder nach der Behandlung mit Claromycin Suspension schwere und anhaltende Durchfälle auftreten.
Auf Grund der möglichen Nebenwirkungen kann dieses Arzneimittel die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Ihr Kind
·an anderen Krankheiten leidet,
·Allergien hat oder
·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnimmt oder äusserlich anwendet (Externa).

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home