ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu Vimpat® Filmtabletten/Sirup:UCB-Pharma SA
Vollst. PatinformationÄnderungen anzeigenDrucken 
Eigensch.Kontraind.VorbeugungSchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.Zusammens.
PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Welche Nebenwirkungen kann Vimpat haben?

Wie alle Arzneimittel kann Vimpat Nebenwirkungen verursachen.
Sehr häufige Nebenwirkungen (mehr als 1 Behandelter von 10)
·Schwindel
·Kopfschmerzen
·Übelkeit
·Doppeltsehen (Diplopie)
Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 100)
·Gleichgewichtsstörungen, Koordinationsstörungen, Gedächtnisstörungen (Vergesslichkeit), Schläfrigkeit, Zittern (Tremor), Denk- oder Wortfindungsstörungen, schnelle und unwillkürliche Augenbewegungen (Nystagmus)
·Verschwommenes Sehen
·Gefühl, dass sich alles dreht (Drehschwindel)
·Gefühlsstörungen (Parästhesien)
·Betrunkenheitsgefühl
·Erbrechen, Verstopfung, Blähungen, Durchfall
·Juckreiz
·Stürze
·Müdigkeit, Gehstörungen, ungewöhnliche Müdigkeit mit Schwächegefühl (Asthenie)
·Depression
·Verwirrtheit
·Verringerte Empfindungen oder Empfindlichkeit, Artikulationsschwierigkeiten, Aufmerksamkeitsstörungen
·Ohrgeräusche wie Summen, Klingeln oder Pfeifen
·Verdauungsstörungen, trockener Mund
·Reizbarkeit
·Muskelspasmen
·Hautausschlag
·Prellung
·Schlafstörungen, Schlaflosigkeit
Seltene Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 1000)
·Langsame Herzfrequenz
·Störungen des Herz-Reizleitungssystems
·Übermässiges Gefühl von Wohlbefinden
·Allergische Reaktionen durch Medikamenteinnahme (inkl. starke allergische Reaktionen wie Aufschwellen des Gesichtes, des Rachens, der Hände, der Füsse, der Fussknöchel oder der unteren Beine)
·Anormale Leberfunktionstest, Schädigung der Leber
·Nesselausschlag
·Selbsttötungsversuch
·Gedanken über Selbsttötung
·Herzklopfen und/oder schneller und unregelmässiger Puls
·Aggression
·Unruhe
·Ungewöhnliche Gedanken und/oder Realitätsverlust
·Halluzinationen
·Schwerer Abfall von spezifischen weissen Blutkörperchen (Agranulocytose). (Häufigkeit nicht bekannt).
Wenn beschriebene Nebenwirkungen stark werden oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.
Einzelne Fälle von schweren Hautreaktionen (Steven-Johnson-Syndrom oder toxische epidermale Nekrolyse) mit Blasenbildung und Abschälen der Haut, besonders um Mund, Nase, Augen und Genitalien wurden nach der Markteinführung beobachtet.
Wenn bei Ihnen ein Hautausschlag oder die anderen genannten Symptome an der Haut auftreten, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

2021 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home