ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu ERLEADA®:Janssen-Cilag AG
Vollst. PatinformationDrucken 
Eigensch.Kontraind.VorbeugungSchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.Zusammens.
PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Wann ist bei der Einnahme von ERLEADA Vorsicht geboten?

Bevor Sie ERLEADA einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, wenn Sie:
·an anderen Krankheiten leiden,
·Allergien haben oder
·andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) anwenden.
·Krämpfe, eine Gehirnverletzung, einen Schlaganfall oder Gehirntumore (gutartig oder bösartig) in Ihrer Krankengeschichte aufweisen.
·eine Partnerin haben, die schwanger ist oder schwanger werden könnte (siehe «Darf ERLEADA während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen/angewendet werden?»).
·Herz- oder Blutgefässerkrankungen einschliesslich Herzrhythmusstörung (Arrhythmie) haben, oder sich gerade in der Behandlung dieser Erkrankungen befinden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin über Arzneimittel, die Sie einnehmen, kürzlich eingenommen haben oder einnehmen werden. Dies ist wichtig, weil ERLEADA die Wirkungsweise einiger anderen Arzneimittel beeinflussen kann. Auch einige andere Arzneimittel können die Wirkungsweise von ERLEADA beeinflussen.
Es ist daher wichtig, dass Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen.
·Arzneimittel zur Behandlung des hohen Blutfettspiegels wie z.B. Gemfibrozil oder Arzneimittel zur Senkung des Cholesterolspiegels wie z.B. Rosuvastatin
·Arzneimittel zur Pilzbehandlung wie z.B. Itraconazol, Ketoconazol
·Arzneimittel zur Behandlung von Angstzustände wie z.B. Midazolam
·Arzneimittel zur Behandlung von gastroesophagealen Reflux-Krankheit (Erkrankungen, bei welcher es zu viele Säure im Magen produziert werden, die bis zur Oesophagus herauftreten) wie z.B. Omeprazol
·Arzneimittel, die Blutgerinnsel verhindern wie z.B. Warfarin
·Arzneimittel zur Behandlung der Allergien wie z.B. Fexofenadin
·Arzneimittel zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen wie z.B. Levothyroxin
·Arzneimittel, die den Herzrhythmus beeinflussen
Bitte sprechen Sie zuerst mit dem Arzt bzw. der Ärztin, der bzw. die Ihnen ERLEADA verschrieben hat, bevor Sie mit der Anwendung eines Arzneimittels beginnen oder beenden. Die Dosis von ERLEADA oder von anderen Arzneimitteln, die Sie einnehmen, können angepasst werden.
Dieses Arzneimittel kann Auswirkungen auf Ihre Fahrtüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, haben. Unter der Behandlung mit ERLEADA wurden Beeinträchtigungen der Aufmerksamkeit sowie Krampfanfälle beobachtet. Falls Sie eines dieser Symptome haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin.
Möglicherweise führt Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Blutuntersuchungen auf Nebenwirkungen durch.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home