ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Home - Fachinformation zu Terbifil 125 - Änderungen - 05.05.2020
30 Änderungen an Fachinfo Terbifil 125
  • -Wirkstoff: Terbinafinum ut Terbinafini hydrochloridum.
  • -Hilfsstoffe: Excipiens pro compresso.
  • -Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit
  • -Tabletten zu 125 mg (teilbar, zur Anwendung bei Kindern) und zu 250 mg (teilbar).
  • -
  • +Wirkstoffe
  • +Terbinafinum ut Terbinafini hydrochloridum.
  • +Hilfsstoffe
  • +Carboxymethylamylum natricum A, hypromellosum, silica colloidalis anhydrica, solani amylum, magnesii stearas.
  • +Jede Tablette enthält 1,79 mg Natrium (Tabletten 125 mg) bzw. 3,59 mg Natrium (Tabletten 250 mg).
  • +
  • +
  • -Behandlungsdauer
  • -Tinea corporis, T.cruris: 2–4 Wochen.
  • +Therapiedauer
  • +Tinea corporis, T. cruris: 2–4 Wochen.
  • -Pädiatrie
  • +Kinder und Jugendliche
  • -Es gibt keine Hinweise dafür, dass bei älteren Patienten eine andere Dosierung erforderlich ist als bei jüngeren Patienten. Die Möglichkeit einer vorbestehenden eingeschränkten Leber- oder Nierenfunktion ist bei dieser Altersgruppe zu berücksichtigen (s. «Eingeschränkte Nierenfunktion»).
  • -Eingeschränkte Nierenfunktion
  • +Es gibt keine Hinweise dafür, dass bei älteren Patienten eine andere Dosierung erforderlich ist als bei jüngeren Patienten. Die Möglichkeit einer vorbestehenden eingeschränkten Leber- oder Nierenfunktion ist bei dieser Altersgruppe zu berücksichtigen (s. «Patienten mit Nierenfunktionsstörungen»).
  • +Patienten mit Nierenfunktionsstörungen
  • -Eingeschränkte Leberfunktion
  • +Patienten mit Leberfunktionsstörungen
  • -Akute oder chronische Lebererkrankungen
  • -bekannte Überempfindlichkeit auf Terbinafin oder einen Hilfsstoff von Terbifil Tabletten.
  • +·Akute oder chronische Lebererkrankungen.
  • +·Bekannte Überempfindlichkeit auf Terbinafin oder einen Hilfsstoff von Terbifil Tabletten.
  • +Natriumgehalt
  • +Terbifil Tabletten enthalten weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Tablette, d.h. es ist nahezu «natriumfrei».
  • +Schwangerschaft
  • +Stillzeit
  • +Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von grosser Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdacht einer neuen oder schwerwiegenden Nebenwirkung über das Online-Portal ElViS (Electronic Vigilance System) anzuzeigen. Informationen dazu finden Sie unter www.swissmedic.ch.
  • +
  • -ATC-Code: D01BA02
  • +ATC-Code
  • +D01BA02
  • -Candida albicans:
  • +Candida albicans:
  • -Zu einer möglichen Placentagängigkeit von Terbinafin liegen keine ausreichende Daten vor. Weniger als 0,2% der eingenommenen Dosis gelangen in die Muttermilch.
  • +Zu einer möglichen Placentagängigkeit von Terbinafin liegen keine ausreichenden Daten vor. Weniger als 0,2% der eingenommenen Dosis gelangen in die Muttermilch.
  • -Besondere Lagerungshinweise
  • +Haltbarkeit
  • -In der Originalverpackung, bei Raumtemperatur (15-25 °C), vor Licht geschützt und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • +Besondere Lagerungshinweise
  • +In der Originalpackung, bei Raumtemperatur (15–25°C), vor Licht geschützt und ausser Reichweite von Kindern lagern.
  • -56844 (Swissmedic).
  • +56844 (Swissmedic)
  • -Tabletten (teilbar) zu 125 mg (zur Anwendung bei Kindern): 14.
  • -Tabletten (teilbar) zu 250 mg: 14 und 28 [B]
  • +Tabletten (teilbar) zu 125 mg (zur Anwendung bei Kindern): 14. [B]
  • +Tabletten (teilbar) zu 250 mg: 14 und 28. [B]
  • -Sandoz Pharmaceuticals AG, Risch; Domizil: Rotkreuz.
  • +Sandoz Pharmaceuticals AG, Risch; Domizil: Rotkreuz
  • -August 2016.
  • +August 2016
2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home