ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Home - Fachinformation zu Neo-Angin dolo - Änderungen - 19.01.2022
44 Änderungen an Fachinfo Neo-Angin dolo
  • -neo-angin dolo, Lutschtabletten /neo-angin dolo orange, Lutschtabletten /neo-angin dolo, Spray:
  • -Flurbiprofenum
  • +neo-angin dolo, Lutschtabletten / neo-angin dolo orange, Lutschtabletten / neo-angin dolo, Spray:
  • +Flurbiprofenum.
  • -Isomaltum (E 953) 2,036g, Maltitolum (E 965) 427.5 mg, Aromatica (Orangenaroma enthält Citronellol, Citral max. 0.11 mg und D-Limonen), Levomentholum, Ponceau 4R (E 124) 0.013 mg, Gelborange S (E 110) 0.080 mg, Acesulfamum kalicum (E 950), Macrogolum 300 (E 1521).
  • +Isomaltum (E 953) 2,036g, Maltitolum (E 965) 427.5 mg, Aromatica (Orangenaroma enthält Citronellol, Citral max. 0.11 mg und D-Limonen; Levomentholum), Ponceau 4R (E 124) 0.013 mg, Gelborange S (E 110) 0.080 mg, Acesulfamum kalicum (E 950), Macrogolum 300 (E 1521).
  • -neo-angin dolo, Spray:
  • +neo-angin dolo Spray, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle:
  • -Die niedrigste wirksame Dosis sollte über den kürzesten Zeitraum, der für die Erreichung der Beschwerdefreiheit notwendig ist, angewendet werden. Die Lutschtabletten und das Rachenspray dürfen nicht länger als 3 Tage ohne ärztliche Abklärung angewendet werden.
  • +Um lokale Irritationen der Mundschleimhaut zu vermeiden, sollte neo-angin dolo / neo-angin dolo orange während des Auflösens im Mund bewegt werden. Die Behandlung sollte beendet werden, wenn es zu Reizungen der Mundschleimhaut kommt.
  • +Übliche Dosierung
  • -Rachenspray: Bei Bedarf alle 3-6 Stunden 3 Sprühstösse in den Rachenraum einsprühen. Die maximale Tagesdosis beträgt 5 Applikationen. Während der Applikation nicht einatmen. neo-angin dolo Spray nicht länger als 3 Tage ohne ärztliche Abklärung anwenden.
  • +Spray zur Anwendung in der Mundhöhle: Bei Bedarf alle 3-6 Stunden 3 Sprühstösse in den Rachenraum einsprühen. Die maximale Tagesdosis beträgt 5 Applikationen. Während der Applikation nicht einatmen. neo-angin dolo Spray nicht länger als 3 Tage ohne ärztliche Abklärung anwenden.
  • +Therapiedauer
  • +Die niedrigste wirksame Dosis sollte über den kürzesten Zeitraum, der für die Erreichung der Beschwerdefreiheit notwendig ist, angewendet werden. Die Lutschtabletten und der Spray zur Anwendung in der Mundhöhle dürfen nicht länger als 3 Tage ohne ärztliche Abklärung angewendet werden.
  • +
  • -Um lokale Irritationen der Mundschleimhaut zu vermeiden, sollte neo-angin dolo / neo-angin dolo orange wie alle Lutschtabletten, während des Auflösens im Mund bewegt werden. Die Behandlung sollte beendet werden, wenn es zu Reizungen der Mundschleimhaut kommt.
  • -Die Lutschtablette sollte während des Auflösens im Mund bewegt werden.
  • -
  • +Die Lutschtablette sollte während des Auflösens im Mund bewegt werden. Die Behandlung sollte beendet werden, wenn es zu Reizungen der Mundschleimhaut kommt.
  • -neo-angin dolo orange Lutschtabletten enthalten die Azofarbstoffe Ponceau 4R (E 124) und Gelborange S (E 110), die allergische Reaktionen hervorrufen können.
  • -neo-angin dolo orange Lutschtabletten enthalten Isomalt und Maltitol. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz sollten neo-angin dolo orange Lutschtabletten nicht anwenden. neo-angin dolo orange Lutschtabletten können bei mehrmaliger täglicher Einnahme eine leicht abführende Wirkung haben. Der Kalorienwert beträgt 2.3 kcal/g Isomalt und Maltitol.
  • +neo-angin dolo orange Lutschtabletten enthalten die Azofarbstoffe Ponceau 4R(E 124) und Gelborange S (E 110), die allergische Reaktionen hervorrufen können.
  • +neo-angin dolo orange Lutschtabletten enthalten Isomalt und Maltitol. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz sollten neo-angin dolo orange Lutschtabletten nicht anwenden. neo-angin dolo orange Lutschtabletten können eine leicht abführende Wirkung haben. Der Kalorienwert beträgt 2.3 kcal/g Isomalt und Maltitol.
  • +Pharmakokinetische Interaktionen
  • +
  • -Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.
  • +Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.
  • -Folgende Nebenwirkungen aus klinischen Studien wurden mit der Therapie mit Flurbiprofen Lutschtabletten in Zusammenhang gebracht.
  • +Folgende Nebenwirkungen aus klinischen Studien wurden mit der Therapie mit Flurbiprofen Lutschtabletten oder Spray zur Anwendung in der Mundhöhle in Zusammenhang gebracht.
  • -Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
  • +Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums:
  • -Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
  • +Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort:
  • -Psychiatrische Erkrankungen
  • +Psychiatrische Erkrankungen:
  • -Nebenwirkungen, die bei der Anwendung von Flurbiprofen in Tablettenform berichtet wurden (d.h. bei einer Behandlung mit höheren Dosen und/oder von längerer Dauer, als es für Flurbiprofen Lutschtabletten und Rachenspray angezeigt ist):
  • -·Hautreaktionen (einschliesslich sehr selten Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom).
  • +Nebenwirkungen, die bei der Anwendung von Flurbiprofen in Tablettenform berichtet wurden (d.h. bei einer Behandlung mit höheren Dosen und/oder von längerer Dauer, als es für Flurbiprofen Lutschtabletten und Spray zur Anwendung in der Mundhöhle angezeigt ist):
  • +·Hautreaktionen (einschliesslich sehr selten Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom)
  • -·Gastrointestinale Blutungen und selten Ulzeration und Perforation.
  • -·Selten ulzerative Stomatitis.
  • -·Sehr selten Störungen der Leberfunktion (einschliesslich Hepatitis, cholestatischer Ikterus).
  • -·Selten renale Dysfunktion (einschliesslich interstitieller Nephritis, nephritisches Syndrom und Nierenversagen).
  • -·Selten hämatologische Reaktionen (einschliesslich Anämie, Verlängerung der Blutungszeit und sehr selten Thrombozytopenie, Neutropenie, Agranulozytose, aplastische Anämie und hämolytische Anämie).
  • -Herzerkrankungen
  • +·Gastrointestinale Blutungen und selten Ulzeration und Perforation
  • +·Selten ulzerative Stomatitis
  • +·Sehr selten Störungen der Leberfunktion (einschliesslich Hepatitis, cholestatischer Ikterus)
  • +·Selten renale Dysfunktion (einschliesslich interstitieller Nephritis, nephritisches Syndrom und Nierenversagen)
  • +·Selten hämatologische Reaktionen (einschliesslich Anämie, Verlängerung der Blutungszeit und sehr selten Thrombozytopenie, Neutropenie, Agranulozytose, aplastische Anämie und hämolytische Anämie)
  • +Herzerkrankungen:
  • -Gefässerkrankungen
  • +Gefässerkrankungen:
  • -Pharmakodynamik
  • -Die schmerzstillende Wirkung und eine Verringerung der Halsentzündung wurden 30 bis 40 Minuten nach Anwendung einer Lutschtablette beobachtet.
  • -Die Wirkung hielt 2-3 Stunden an.
  • -Klinische Wirksamkeit
  • +Die schmerzstillende Wirkung und eine Verringerung der Halsentzündung wurden 30 bis 40 Minuten nach Anwendung einer Lutschtablette beobachtet. Die Wirkung hielt 2-3 Stunden an.
  • +Pharmakodynamik
  • +Keine verfügbaren Daten.
  • +Klinische Wirksamkeit
  • +Keine verfügbaren Daten.
  • +
  • -Nach der Anwendung von neo-angin dolo / neo-angin dolo orange / neo-angin dolo Spray wird Flurbiprofen schnell resorbiert.
  • +Nach der Anwendung von neo-angin dolo / neo-angin dolo orange oder neo-angin dolo Spray wird Flurbiprofen schnell resorbiert.
  • -Zusätzlich zu den Informationen, die bereits in den Kapiteln Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen, «Schwangerschaft/Stillzeit» und «Unerwünschte Wirkungen» erwähnt werden, gibt es keine relevanten präklinischen Daten. In den durchgeführten Studien zeigte Flurbiprofen keine Genotoxizität, war nicht kanzerogen und in den getesteten (dermalen) Zubereitungsformen nicht-irritierend, -sensibilisierend oder phototoxisch. Es gibt keinen Hinweis auf eine Beeinträchtigung der Fertilität durch Flurbiprofen. Reproduktionstoxische Wirkungen entsprechenden (sekundär zur Hemmung der Prostaglandinsynthese) für nichtsteroidale Antirheumatika beschriebenen.
  • +Zusätzlich zu den Informationen, die bereits in den Kapiteln «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen», «Schwangerschaft/Stillzeit» und «Unerwünschte Wirkungen» erwähnt werden, gibt es keine relevanten präklinischen Daten. In den durchgeführten Studien zeigte Flurbiprofen keine Genotoxizität, war nicht kanzerogen und in den getesteten (dermalen) Zubereitungsformen nicht-irritierend, -sensibilisierend oder phototoxisch. Es gibt keinen Hinweis auf eine Beeinträchtigung der Fertilität durch Flurbiprofen. Reproduktionstoxische Wirkungen entsprechenden (sekundär zur Hemmung der Prostaglandinsynthese) für nichtsteroidale Antirheumatika beschriebenen.
  • -neo-angin dolo Spray:
  • +neo-angin dolo Spray, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle:
  • -neo-angin dolo / neo-angin dolo orange / neo-angin dolo Spray nicht über 30 °C lagern.
  • +neo-angin dolo / neo-angin dolo orange / neo-angin dolo Spray, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle nicht über 30 °C lagern.
  • -Neo-angin dolo Spray:
  • +Neo-angin dolo Spray, Spray zur Anwendung in der Mundhöhle:
  • -Juli 2019
  • +Februar 2021
2022 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home