ch.oddb.org
  
Information for professionals for Bronchostop Duo Hustensaft:Perrigo Schweiz AG
Complete information for professionalsDDDÄnderungen anzeigenPrint 
Composition.Galenic FormIndication.UsageContra IndicationWarning restrictions.Interactions.Pregnancy
Driving abilityUnwanted effectsOverdoseEffectsPharm.kinetikPreclinicalOther adviceSwissmedic-Nr.
PackagesRegistration ownerLast update of information 

Zusammensetzung

Wirkstoffe
Trockenextrakt aus Thymian (Thymus vulgaris L. oder Thymus zygis L., herba) (DEV: 7-13: 1), Wasser als Extraktionsmittel
Flüssigextrakt aus Eibischwurzel, (Althaea officinalis L., radix) (DEV: 1: 12-14), Wasser als Extraktionsmittel.
Hilfsstoffe pro 15 ml
Xylitol (E967), 11,59 mg Methyl-4-hydroxybenzoat (E218), 6,18 mg Propyl-4-hydroxybenzoat (E216), Himbeersaftkonzentrat (enthält 7 mg Saccharose, 58 mg Glucose und 68 mg Fructose), Himbeeraroma (enthält 38,9 mg Propylenglycol (E1520), Xanthangummi, Citronensäure-Monohydrat (E330), Maltodextrin, arabisches Gummi, Neohesperidin-dihydrochalcon, 0,008 g Saccharin-Natrium (E954, entsprechend 0,895 mg Natrium), wasserfreies Glycerin (E422), gereinigtes Wasser.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Bronchostop Duo Hustensaft wird traditionell angewendet bei Husten und zur Schleimlösung.

Dosierung/Anwendung

Übliche Dosierung
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 15 ml alle 3 bis 4 Stunden (4 bis 6 mal täglich; Tagesgesamtdosis bis zu 90 ml).
Kinder von 6 bis 12 Jahren nur nach ärztlicher Verordnung: 7,5 ml alle 3 bis 4 Stunden (4 bis 6 mal täglich; Tagesgesamtdosis bis zu 45 ml).
Kinder unter 6 Jahren: Die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen.
Patienten mit Leberfunktionsstörungen/ Nierenfunktionsstörungen
Zu diesen Patientengruppen kann keine spezielle Dosierungsempfehlung angegeben werden.
Art der Anwendung: zum Einnehmen, unverdünnt. Bei Bedarf kann Bronchostop Duo Hustensaft auch in Wasser oder warmem Tee verdünnt getrunken werden.
Dauer der Anwendung: Die Selbstbehandlung mit Bronchostop Duo Hustensaft sollte auf 5 Tage begrenzt sein. Sofern dann noch keine wesentliche Besserung eingetreten ist, wird dem Patienten geraten einen Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen, da eine ernsthaftere Erkrankung vorliegen könnte.
Bei Fieber, Atemnot (Dyspnoe) oder eitrigem Auswurf oder einer Verschlechterung der Symptome während der Behandlung ist ein Arzt/Apotheker bzw. eine Ärztin/Apothekerin aufzusuchen. (siehe auch «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»).

Kontraindikationen

Bronchostop Duo Hustensaft sollte bei Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe, ein anderes Mitglied aus der Familie der Lamiaceae (Lippenblütler) oder gegen einen der Hilfsstoffe nicht eingenommen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Wenn eine Atemwegserkrankung mit Atemnot (Dyspnoe), Fieber oder eitrigem Auswurf einhergeht, sowie bei Verschlechterung der Symptome unter der Behandlung, ist ein Arzt/Apotheker bzw. eine Ärztin/Apothekerin aufzusuchen.
Die Anwendung bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.
Die Absorption von gleichzeitig verabreichten Arzneimitteln kann verzögert sein. Als Vorsichtsmassnahme sollte das Produkt nicht ½ bis 1 Stunde vor oder nach der Einnahme von anderen Arzneimitteln eingenommen werden.
Bronchostop Duo Hustensaft enthält Himbersaftkonzentrat, welches Saccharose, Glucose und Fructose beinhaltet. Dieses Arzneimittel enthält 68 mg Fructose pro 15 ml, entsprechend 4,5 mg/ml.
Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-/Galactose-Intoleranz, einer Glucose-Galactose-Malabsorption oder einer Sucrase-Isomaltase-Insuffizienz sollten dieses Arzneimittel nicht anwenden. Patienten mit hereditärer Fructoseintoleranz (HFI) dürfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen/erhalten. Die additive Wirkung gleichzeitig angewendeter Fructose (oder Sorbitol) -haltiger Arzneimittel und Einnahme von Fructose (oder Sorbitol) über die Nahrung ist zu berücksichtigen.
Bronchostop Duo Hustensaft enthält 38,8 mg Propylenglycol pro 15 ml, entsprechend 2,6 mg/ml.
Bronchostop Duo Hustensaft enthält die Konservierungsstoffe Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat. Diese können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.
Bronchostop Duo Hustensaft enthält weniger als 23 mg Natrium pro Dosis, d.h. es ist nahezu «natriumfrei».
Bei Patienten mit Asthma oder allergischen Reaktionen in der Vorgeschichte kann ein erhöhtes Risiko für Überempfindlichkeitsreaktionen bestehen, die auch schwerwiegend sein können (siehe auch Rubrik «Unerwünschte Wirkungen»). Diese Patienten sollten vor der Anwendung dieses Arzneimittels einen Arzt/eine Ärztin konsultieren.

Interaktionen

Pharmakokinetische Interaktionen
Es liegen keine Daten zu Wechselwirkungen aus systematischen Untersuchungen vor.
Zu einer möglichen verzögerten Absorption von gleichzeitig verabreichten Arzneimitteln siehe unter Rubrik «Vorsichtsmassnahmen und Warnhinweise».

Schwangerschaft, Stillzeit

Schwangerschaft
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen.
Fertilität
Es gibt keine Daten über die Auswirkungen dieses Arzneimittels auf die menschliche Fruchtbarkeit.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.

Unerwünschte Wirkungen

Die folgende Liste der Nebenwirkungen basiert auf den Erfahrungen nach der Markteinführung.
Innerhalb der Systemorganklassen sind die Nebenwirkungen unter den Überschriften der Häufigkeit (Anzahl der Patienten, bei denen die Reaktion erwartet wird) aufgeführt, wobei die folgenden Kategorien verwendet werden:
«Sehr häufig» (≥1/10), «häufig» (≥1/100, <1/10), «gelegentlich» (≥1/1000, <1/100), «selten» (≥1/10'000, <1/1000), «sehr selten» (<1/10'000), Häufigkeit nicht bekannt (kann aus den verfügbaren Daten nicht abgeschätzt werden).
Liste der unerwünschten Wirkungen
Erkrankungen des Immunsystems
Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen anaphylaktische Reaktionen.
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
Häufigkeit nicht bekannt: Verstärkter Husten und vermehrte Schleimbildung wurden in Zusammenhang mit Thymian-Eibisch-haltigen Arzneimitteln beobachtet.
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Häufigkeit nicht bekannt: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Unterleibsschmerzen / Unwohlsein.
Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes
Häufigkeit nicht bekannt: Ausschlag, Urtikaria, Juckreiz.
Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von grosser Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdacht einer neuen oder schwerwiegenden Nebenwirkung über das Online-Portal ElViS (Electronic Vigilance System) anzuzeigen. Informationen dazu finden Sie unter www.swissmedic.ch.

Überdosierung

Es wurde über keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code
R05CA10
Wirkungsmechanismus
Die Anwendung dieses Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschliesslich auf der traditionellen Verwendung.
Pharmakodynamik
Die Inhaltsstoffe von Thymian unterstützen das Abhusten von Schleim.
Die Inhaltsstoffe von Eibischwurzel lindern Schleimhautreizungen und den Hustenreiz.
Klinische Wirksamkeit
Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt, da sie für die Zulassung von pflanzlichen Arzneimitteln mit traditioneller Verwendung nicht erforderlich sind.

Pharmakokinetik

Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt, da sie für die Zulassung von pflanzlichen Arzneimitteln mit traditioneller Verwendung nicht erforderlich sind.
Absorption
Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.
Distribution
Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.
Metabolismus
Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.
Elimination
Es wurden keine entsprechenden Studien durchgeführt.

Präklinische Daten

Es wurden keine präklinischen Studien durchgeführt. Bei sachgemässer Anwendung sind keine besonderen Gefahren für den Menschen zu erwarten.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten
Nicht zutreffend.
Haltbarkeit
Das Präparat darf nur bis zu dem auf dem Behälter unter «EXP» angegebenen Datum verwendet werden.
Haltbarkeit nach Anbruch
Nach dem Öffnen 4 Wochen haltbar.
Besondere Lagerungshinweise
Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
Nicht über 25°C lagern und den Behälter (Flasche) gut verschlossen im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Zulassungsnummer

65305 (Swissmedic)

Packungen

Packungen zu 120 ml und 200 ml Lösung zum Einnehmen (D)

Zulassungsinhaberin

Perrigo Schweiz AG, Zürich

Stand der Information

März 2023

2024 ©ywesee GmbH
Help | FAQ | Contact | Home