ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Cortison Ciba®:Novartis Pharma Schweiz AG
Vollst. FachinformationDDDDrucken 
Gal.Form/Ther.Gr.Zusammens.Eigensch.Pharm.kinetikInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Anw.einschr.Unerw.Wirkungen
Interakt.Überdos.Sonstige H.Swissmedic-Nr.Stand d. Info. 

Eigenschaften/Wirkungen

Cortison Ciba (Cortison-Acetat) ist ein synthetisches Kortikosteroid. Wie die natürlich vorkommenden NNR-Hormone Cortisol und Cortison hat es neben der Glukokortikoidwirkung einen in der Substitutionstherapie nutzbaren Mineralokortikoideffekt. Daneben sind auch die Glukokortikoidwirkungen in höheren therapeutischen Dosen nutzbar; bei Langzeitanwendung werden aber für diese Indikationen die neueren synthetischen Steroide mit geringerer Mineralokortikoidwirkung bevorzugt.
Die Wirkung von Cortison beruht, wie die aller Glukokortikoide, auf der Anregung der Synthese spezifischer Proteine in der Zelle. Diese sind biologisch aktiv und für die eigentlichen systemischen Wirkungen verantwortlich. Aufgrund dieses über den Zellkern verlaufenden Wirkmechanismus setzt die Wirkung auch bei parenteraler Verabreichung verzögert ein.
Die Dauer der entzündungshemmenden Wirkung der Glukokortikoide entspricht etwa der Dauer der direkten Depression der Hypothalamus-NNR-Achse.
Die relative Äquivalenzdosis von Hydrocortison im Vergleich zu anderen Glukokortikoiden beträgt: 25 mg Cortison = 20 mg Hydrocortison = 5 mg Prednison bzw. Prednisolon = 4 mg Triamcinolon bzw. Methylprednisolon = 0,75 mg Dexamethason.

2022 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home