ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Lotio decapans Widmer:Louis Widmer AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Risiko für Reizungen der Schleimhäute, Lippen und Augen
Lotio decapans Widmer kann Reizungen der Schleimhäute, Lippen und Augen verursachen. Der Kontakt mit Augen, Lippen und Schleimhäuten ist deshalb strikt zu vermeiden. Bei versehentlichem Kontakt die betroffene(n) Stelle(n) mit genügend Wasser spülen.
Sonnenexposition/UV-Bestrahlung
Die Anwendung von Lotio decapans Widmer verstärkt die Photosensibilität. Durch die Entfernung der Hornschicht kommt es zur einer Verdünnung der Haut, was die Photosensibilität erhöhen kann (s. auch «Unerwünschte Wirkungen»).
Als allgemeine Vorsichtsmassnahme wird deshalb empfohlen, eine exzessive Bestrahlung mit natürlichem oder künstlichem Sonnenlicht bzw. UV-Strahlung während der Behandlung mit Lotio decapans Widmer zu begrenzen oder zu meiden.
Anwendung auf Wunden und geschädigter Haut
Lotio decapans Widmer darf auf lädierter Haut und Wunden nicht angewendet werden.
Anwendungen auf der Kopfhaut
Bei Anwendung auf der Kopfhaut können bei blondem, weissem oder grauem Haar Verfärbungen auftreten, wenn die Haare nicht frei von Alkalien (Seife) sind (s. auch «Unerwünschte Wirkungen»).
Kinder unter 12 Jahren
Lotio decapans Widmer soll bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden (s. auch «Dosierung/Anwendung»).
Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen
Keine grossflächige oder längerfristige Anwendung bei Patienten mit vorgeschädigter Leber oder Niere (s. auch «Dosierung/Anwendung»).

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home