ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Neotigason®:Teva Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Dosierung/Anwendung

Neotigason darf nur von Ärzten verordnet werden, die über Erfahrung in der Anwendung von systemischen Retinoiden verfügen und das mit der Therapie mit Acitretin verbundene Risiko der Teratogenität kennen.
Da es bei Acitretin Unterschiede in der Absorption und der Metabolisierungsgeschwindigkeit gibt, muss die Dosis individuell angepasst werden. Die Kapseln sind vorzugsweise 1× täglich während einer Mahlzeit oder mit Milch einzunehmen. Die folgenden Regeln können als Wegleitung dienen.
Erwachsene
Mit einer initialen Tagesdosis von 25 mg (1 Kapsel zu 25 mg) oder 30 mg (3 Kapseln zu 10 mg), während 2–4 Wochen verabreicht, kann ein befriedigendes Behandlungsresultat erreicht werden.
Die Erhaltungsdosis muss aufgrund der klinischen Wirksamkeit und der Verträglichkeit festgelegt werden. Im Allgemeinen werden mit einer Tagesdosis von 25–50 mg, während weiterer 6–8 Wochen verabreicht, optimale therapeutische Ergebnisse erzielt.
In einigen Fällen kann es nötig werden, die Dosis bis auf maximal 75 mg/Tag (3 Kapseln zu 25 mg) zu erhöhen.
Bei Psoriasis wird die Therapie beendet, wenn sich die Läsionen in genügendem Masse zurückgebildet haben. Rezidive werden wie oben beschrieben behandelt.
Bei Verhornungsstörungen ist meist eine Erhaltungstherapie erforderlich, wobei die Dosis so niedrig wie möglich gehalten werden sollte. Sie kann weniger als 20 mg/Tag betragen, sollte aber nicht über 50 mg täglich liegen.
Kinder
Im Hinblick auf mögliche schwere Nebenwirkungen bei der Langzeittherapie ist das Risiko sorgfältig gegen den therapeutischen Nutzen abzuwägen. Acitretin sollte nur verwendet werden, wenn alle anderen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind.
Die Dosierung sollte aufgrund des Körpergewichts festgelegt werden. Die Tagesdosis beträgt zirka 0,5 mg/kg. Für eine begrenzte Dauer können in einzelnen Fällen höhere Dosen (bis zu 1 mg/kg/Tag) erforderlich sein. Die Maximaldosis von 35 mg/Tag sollte nicht überschritten werden. Die Erhaltungsdosis sollte wegen möglicher langfristiger Nebenwirkungen so niedrig wie möglich gehalten werden (siehe «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»).
Kombinationsbehandlung
Bei Kombination mit anderen Behandlungsmethoden kann die Dosis von Neotigason entsprechend der individuellen Reaktion des Patienten reduziert werden.
Die üblichen Lokalbehandlungen können im Allgemeinen beibehalten werden und beeinträchtigen die Therapie mit Neotigason nicht.

2019 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home