ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Urispas:Recordati AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Pharmakokinetik

Absorption
Flavoxat wird nach peroraler Verabreichung im Darm schnell und fast vollständig resorbiert (Bioverfügbarkeit = praktisch 100%). Maximale Plasmakonzentrationen werden nach zwei Stunden (tmax) erreicht.
Distribution
Unter therapeutischen Dosierungen wird Flavoxat nur in kleinen Mengen an Plasmaproteine gebunden im Unterschied zur MFCA, welches praktisch vollständig (99,5%) an Plasmaproteine gebunden wird. Flavoxat durchdringt die Blut-Hirn-Schranke nicht. Es ist nicht bekannt, ob Flavoxat oder der aktive Hauptmetabolit die Plazenta durchdringt oder in die Muttermilch übergeht.
Metabolismus
Ein grosser Teil des Flavoxats (60%) wird in den pharmakologisch aktiven Hauptmetaboliten MFCA (3-Methylflavon-8-Carboxyl-Säure) und dessen konjugiertes Glukuronid umgewandelt.
Elimination
10-30% einer 100 mg-Dosis werden nach 6 Stunden durch die Nieren, hauptsächlich in Form des Hauptmetaboliten ausgeschieden.

2022 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home