ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Selincro®:Lundbeck (Schweiz) AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Kontraindikationen

·Überempfindlichkeit gegenüber Nalmefen oder gegenüber einem der Hilfsstoffe.
·Patienten, die Opioid-Agonisten einnehmen (wie Opioid-Analgetika, Opioide für eine Substitutionstherapie mit Opioid-Agonisten (z.B. Methadon) oder Partialagonisten (z.B. Buprenorphin)), (siehe «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»).
·Patienten mit bestehender oder kurz zurückliegender Opioid-Abhängigkeit oder Opioid-Missbrauch, da das Risiko besteht, ein akutes Opioid-Entzugssyndrom auszulösen.
·Patienten, bei denen ein kürzlicher Gebrauch von Opioiden vermutet wird.
·Patienten in der akuten Phase eines Opioidentzugssyndroms.
·Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung (Child-Pugh Klassifikation).
·Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung (eGFR <30 ml/min per 1.73 m2).
·Patienten mit akuten Alkoholentzugserscheinungen (einschliesslich Halluzinationen, Krampfanfällen und Delirium tremens) in der jüngeren Krankheitsgeschichte.
·Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home