ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Selincro®:Lundbeck (Schweiz) AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Überdosierung

Patienten mit der Diagnose einer Spielsucht wurden in einer Studie über 16 Wochen mit Nalmefen Dosierungen von bis zu 90 mg/Tag untersucht.
Zwanzig Patienten mit interstitieller Zystitis erhielten in einer Studie über mehr als zwei Jahre 108 mg Nalmefen pro Tag.
Die Einnahme einer Einzeldosis von 450 mg Nalmefen ohne Veränderungen des Blutdrucks, der Herzfrequenz, der Atmungsfrequenz oder der Körpertemperatur wurde berichtet.
In diesen Situationen wurden keine ungewöhnlichen Muster unerwünschter Ereignisse beobachtet. Die Erfahrung ist jedoch begrenzt.
Behandlung
Eine Überdosierung sollte beobachtet und symptomatisch behandelt werden.

2022 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home