ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Lemtrada®:Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Überdosierung

In kontrollierten klinischen Studien erhielten 2 MS-Patienten versehentlich bei einer einzelnen Infusion bis zu 60 mg Lemtrada (d.h. die Gesamtdosis für den ersten Behandlungszyklus) und zeigten schwerwiegende Reaktionen (Kopfschmerz, Ausschlag und entweder Hypotonie oder Sinustachykardie). Bei Dosen oberhalb der in klinischen Studien untersuchten Dosierung können Intensität und/oder Dauer von infusionsassoziierten Reaktionen oder die Wirkungen auf das Immunsystem zunehmen.
Es ist kein Antidot für eine Alemtuzumab-Überdosierung bekannt. Die Behandlung besteht im Absetzen des Arzneimittels und supportiven Massnahmen.

2021 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home