ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu ERLEADA®:Janssen-Cilag AG
Vollst. PatinformationDrucken 
Eigensch.Kontraind.VorbeugungSchwangerschaftDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.Zusammens.
PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Welche Nebenwirkungen kann ERLEADA haben?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
ERLEADA kann schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen wie:
·Krampfanfall. Patienten, die ERLEADA einnehmen, können gelegentlich (bis zu 1 von 100 Behandelten betroffen) einen Krampfanfall bekommen. Falls bei Ihnen Bewusstlosigkeit oder ein Krampfanfall aufgetreten ist, kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, um das Absetzen von ERLEADA zu besprechen.
Weitere Nebenwirkungen sind u.a.:
Sehr häufig (diese können bis mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): starke Erschöpfung, Gelenkschmerzen, Hautausschlag, Knochenbruch, Stürze und Gewichtsverlust.
Häufig (diese können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Juckreiz, hoher Spiegel von Cholesterol im Blut, hoher Spiegel von Fett (sogenannte Triglyzeride) im Blut und Schilddrüsenunterfunktion.
Gelegentlich (diese können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Krampfanfall.
Wenn Sie Nebenwirkungen feststellen, kontaktieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin informieren.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home