ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Betmiga™:Astellas Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Überdosierung

Mirabegron wurde an gesunde Probanden in Einzeldosen von bis zu 400 mg verabreicht. Unter dieser Dosis umfassten die berichteten unerwünschten Wirkungen Palpitationen (1 von 6 Probanden) und Erhöhung der Pulsfrequenz auf über 100 Schläge pro Minute (3 von 6 Probanden). Bei Verabreichung von multiplen Dosen von bis zu 300 mg Mirabegron täglich während 10 Tagen an gesunde Probanden wurden ebenfalls Erhöhungen der Pulsfrequenz und des systolischen Blutdrucks beobachtet. Bei toxischen Dosen traten in Tieren (Ratten und Affen) ZNS-Symptome auf (siehe «Präklinische Daten»).
Ein spezifisches Antidot existiert nicht. Im Fall einer Überdosierung wird die Überwachung der Pulsfrequenz, des Blutdrucks und des EKG empfohlen. Gegebenenfalls sollte eine symptomatische und supportive Behandlung erfolgen..

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home