ch.oddb.org
 
Apotheken | Doctor | Drugs | Hospital | Interactions | MiGeL | Registration owner | Services
Information for professionals for Dalacin® C:Pfizer AG
Complete information for professionalsDDDÄnderungen anzeigenPrint 
Composition.Galenic FormIndication.UsageContra IndicationWarning restrictions.Interactions.Pregnancy
Driving abilityUnwanted effectsOverdoseEffectsPharm.kinetikPreclinicalOther adviceSwissmedic-Nr.
PackagesRegistration ownerLast update of information 

Dosierung/Anwendung

Die Dosierung und Applikationsart soll nach der Schwere der Infektion, dem Zustand des Patienten und der Empfindlichkeit des Erregers bestimmt werden.
Dalacin C kann bei Kindern ab dem Alter von 1 Monat angewendet werden.
Parenterale Applikation
Dalacin C Phosphat (Injektionslösung): (i.m. oder i.v. Applikation)

Grad der Infektion

Erwachsene
(mg/Tag)

Kinder
(mg/kg/Tag)

Dosen pro Tag

Schwer

1200-1800

20

2-4

Sehr schwer: Infektionen intraabdominal, Becken, Infektionen mit Komplikationen

2400-2700

25-40

2-4

Bei schweren oder lebensbedrohenden Infektionen, insbesondere bei Infektionen, bei denen Bacteroides fragilis, Peptococcus-Arten oder andere Clostridium-Arten als Clostridium perfringens nachgewiesen wurden oder Verdacht auf eine Beteiligung dieser Organismen besteht, kann die Dosierung weiter erhöht werden. Erwachsenen wurden intravenöse Dosen bis zu 4800 mg täglich verabreicht.
Alternativ kann die Substanz in Form einer einmaligen Kurzinfusion der ersten Dosis über 10 min oder länger und dann als intravenöse Dauerinfusion gegeben werden, wie folgt:

Zur Erhaltung der Clindamycin-Serumspiegel

Geschwindigkeit der Kurzinfusion

Geschwindigkeit der Erhaltungsinfusion

über 4 µg/ml

10 mg/min über 30 min

0.75 mg/min

über 5 µg/ml

15 mg/min über 30 min

1.00 mg/min

über 6 µg/ml

20 mg/min über 30 min

1.25 mg/min

Verdünnung und Infusionsgeschwindigkeiten
Bei intravenöser (i.v.) Verabreichung soll Clindamycinphosphat verdünnt angewendet werden (siehe «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»). Die Clindamycin-Konzentration in der Infusionslösung sollte nicht höher sein als 12 mg pro ml, und die Infusionsgeschwindigkeit sollte 30 mg pro min nicht überschreiten. Üblich sind folgende Infusionsgeschwindigkeiten:

Dosis

Infusionslösung

Zeit

300 mg

50 ml

10 min

600 mg

50 ml

20 min

900 mg

100 ml

30 min

1200 mg

100 ml

40 min

Die Applikation von mehr als 1200 mg in einer einmaligen einstündigen Infusion wird nicht empfohlen.
Bei intramuskulärer (i.m.) Verabreichung soll Clindamycinphosphat unverdünnt angewendet werden.
Intramuskuläre Einzelinjektionen von mehr als 600 mg werden nicht empfohlen.
Inkompatibilität und Kompatibilität siehe Kapitel «Sonstige Hinweise».
Orale Applikation
Kapseln und Lösung zum Einnehmen können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Dalacin C Kapseln
Für Kinder, die Kapseln noch nicht ganz schlucken können, sind Dalacin C Kapseln nicht geeignet.
Da mit den Kapseln keine genau berechnete Dosierung in mg/kg verabreicht werden kann, ist es in bestimmten Fällen erforderlich, Dalacin C Granulat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen zu verwenden.
Zur Verhinderung einer Oesophagitis sollen die Kapseln mit einem Glas Wasser eingenommen werden.

Grad der Infektion

Erwachsene
(mg/Tag)

Kinder
(mg/kg/Tag)

Aufgeteilt in gleich grosse Dosen pro Tag

Mittelschwer

600-1200

8-12

3 oder 4

Schwer

600-1200

13-16

3 oder 4

Sehr schwer

1200-1800

17-25

3 oder 4

Dosierung bei akuter Streptokokken-Tonsillitis/Pharyngitis
Bei Überempfindlichkeit auf Penicillin und Beta-Lactam-Antibiotika (Typ I Hypersensitivität) ist Dalacin C als Therapiealternative bei Kindern und Erwachsenen mit bestätigter bzw. vermuteter Streptokokken Pharyngitis in Betracht zu ziehen. Die Dosierung beträgt in diesem Fall zweimal täglich eine Kapsel Dalacin C 300 mg während 10 Tagen. Bei betahämolysierenden Streptokokken-Infektionen sollte die Behandlung über mindestens 10 Tage fortgeführt werden.
Dalacin C Granulat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Die aus dem Granulat hergestellte Lösung zum Einnehmen wird bei Kindern eingesetzt. Die Flasche muss vor jeder Anwendung geschüttelt werden.

Grad der Infektion

Kinder ≥10 kg
(mg/kg/Tag)

Aufgeteilt in gleich grosse Dosen pro Tag:

Mittelschwer

8-12

3-4

Schwer

13-16

3-4

Sehr schwer

17-25

3-4

Bei Kindern mit einem Körpergewicht <10 kg gilt eine Dosierung von 3mal täglich ½ Messlöffel Dalacin C Lösung zum Einnehmen (37.5 mg) als empfohlene Mindestdosis.
Kombinationstherapien
·Gynäkologische Infektionen (Pelvic Inflammatory Diseases PID): Dalacin C Phosphat 900 mg i.v. alle 8 h zusammen mit einem intravenös verabreichten Antibiotikum mit gramnegativemaerobem Spektrum, z.B. Gentamycin 2.0 mg/kg gefolgt von 1.5 mg/kg alle 8 h. Nach mindestens 4 Tagen und frühestens 48 h nach Eintritt der Besserung wird mit oralem Dalacin C 450 mg alle 6 h bis zu einer Therapiedauer von total 10-14 Tagen weiterbehandelt.
·Pneumocystis jirovecii Pneumonie bei Patienten mit AIDS: Kombinationstherapie Clindamycin mit Primaquin: Dalacin C Phosphat 600–900 mg i.v. alle 6 h oder 900 mg i.v. alle 8 h oder Dalacin C Kapseln 300-450 mg p.o. alle 6 h über 21 Tage. Primaquin: 15-30 mg p.o. einmal täglich über 21 Tage.
·Toxoplasmose-Enzephalitis bei Patienten mit AIDS: Kombinationstherapie Clindamycin mit Pyrimethamin: Clindamycin 600–1200 mg 4mal täglich oral (oder i.v.) zwei Wochen lang, dann 300–600 mg 4mal täglich. Pyrimethamin: 25–75 mg 1mal täglich. Bei höherer Dosierung von Pyrimethamin sollte 10–20 mg Folsäure täglich zusätzlich eingenommen werden. Die Dauer der Therapie sollte insgesamt 8–10 Wochen betragen.
Spezielle Dosierungsempfehlungen
Kinder im Alter unter 1 Monat
Für Säuglinge im ersten Lebensmonat liegen keine ausreichenden Daten vor. Eine Anwendung von Clindamycin in dieser Altersgruppe wird daher nicht empfohlen.
Ältere Patienten
Eine Dosisanpassung in Abhängigkeit vom Alter ist vermutlich nicht erforderlich.
Eingeschränkte Nierenfunktion
Bei schwerer Niereninsuffizienz ist die Halbwertszeit von Clindamycin verlängert. Bei diesen Patienten sollen während einer hochdosierten Therapie die Clindamycin-Spiegel überwacht werden.
Bei leichter bis mässiger Niereninsuffizienz ist keine Dosisanpassung erforderlich.
Eingeschränkte Leberfunktion
Bei schwerer Leberinsuffizienz (Child Pugh C) ist die Halbwertszeit von Clindamycin verlängert. Bei diesen Patienten sollen während einer hochdosierten Therapie die Clindamycin-Spiegel überwacht werden.
Bei leichter bis mässiger Leberinsuffizienz (Child Pugh A und B) ist keine Dosisanpassung erforderlich.

2020 ©ywesee GmbH
Settings | Help | FAQ | Login | Contact | Home