ch.oddb.org
 
Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Tiapridal®:Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Dosierung/Anwendung

Die Tiapridal-Dosierung muss an die Indikation angepasst werden:
·Schwere Hyperkinesie bei Chorea Huntington: Dosen bis zu 1200 mg täglich sind zu Beginn der Behandlung erforderlich, die Erhaltungsdosis liegt zwischen 300 und 600 mg täglich.
·Tics, die auf eine nicht medikamentöse Behandlung nicht angesprochen haben; bei Kindern: von 7–12 Jahren: 2–3× täglich 50 mg (½ Tablette), ab 12 Jahren 3× täglich 100 mg (1 Tablette). (siehe «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»)
Die Dosis wird über den Tag aufgeteilt, im allgemeinen auf 3 Einzeldosen/Tag.
Spezielle Dosierungsanweisungen
Niereninsuffizienz
Die Dosis ist dem Grad der Niereninsuffizienz anzupassen:
·Kreatinin-Clearance <10 ml/Min.: zu verabreichende Dosis = 25% der Normaldosis.
·Kreatinin-Clearance zwischen 10 und 30 ml/Min.: zu verabreichende Dosis = 50% der Normaldosis.
·Kreatinin-Clearance zwischen 30 und 60 ml/Min.: zu verabreichende Dosis = 75% der Normaldosis.
Ältere Patienten
Bei älteren Menschen sollte vor Behandlungsbeginn die Nierenfunktion abgeklärt werden.
Kinder und Jugendliche
Die Wirkung von Tiapridal bei unter 6-Jährigen wurde nicht untersucht. Tiapridal ist in der Pädiatrie nur mit grosser Vorsicht anzuwenden.

2020 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home